Heft 1-2007

Kultur des Schreibens

Herausgegeben von: Ursula Esterl

Schreiben ist – wie das Lesen – nicht nur als Technik, sondern auch als Kultur zu verstehen. Die Vermittlung von Schreiben und Lesen gehört zu den grundlegenden Aufgaben der Schule und steht somit nun auch im Zentrum der Standard-Debatten. Dem Deutschunterricht kommt in der Vermittlung der Kulturtechnik Schreiben eine Schlüsselrolle zu, denn Texte werden in allen Unterrichtsfächern produziert. So steht nun nicht mehr der klassische produktorientierte Aufsatzunterricht im Zentrum des Unterrichts …

Heft 2-2007

Mittelmeer

Herausgeber:  Werner Wintersteiner

Der Mittelmeer-Raum steht für einen Jahrtausende alten “Dialog der Zivilisationen”, der sowohl von Gleichberechtigung wie von Dominanz, von friedlichem Austausch wie von kriegerischer Gewalt gekennzeichnet war. Die in dieser Region entstandene multikulturelle hellenische Kultur stellt bis heute den Maßstab und Ausgangspunkt für unser Verständnis von Gesellschaft, Kultur und Literatur dar und ist nach wie vor der Referenzpunkt einer historisch verfahrenden Literaturdidaktik. Als Schauplatz der Begegnung zwischen katholischem und orthodoxem Christentum, Judentum und Islam sowie als Schnittstelle zwischen Europa, dem “Orient” und Afrika …

Heft 3-2007

Gender

Herausgegeben von:  Stefan Krammer & Andrea Moser-Pacher

Im Zentrum des ide-Heftes “Gender” stehen genderrelevante Fragestellungen für den Deutschunterricht. Anhand von theoretischen Überlegungen und schulpraktischen Beispielen wird erläutert, welche Rolle und Funktion Gender in einem geschlechtersensiblen Unterricht spielt. Um die Klärung der Begriffe Gender, Gender Mainstreaming und Diversity in Zusammenhang mit dem Deutschunterricht bemüht, wird zunächst in theoretischen Beiträgen der aktuelle Diskussionsstand der Gender Studies dargestellt. Besonderes Augenmerk wird auf die Bewusstmachung von Geschlecht und seiner Bedeutung im schulischen Alltag gelenkt …

Heft 4-2007

Fußball

Herausgeber Jürgen Struger

Der Anlass ist gegeben: die Fußball-EM in Österreich und in der Schweiz 2008. Die tieferen Gründe für die Beschäftigung mit Fußball als einem deutschdidaktischen Thema sind vielfältig: Im gesamten Deutschunterricht – in Diskussionen, Gesprächen über Literatur, Problemaufsätzen, im Umgang mit medialen Texten geht es nicht nur um Textkompetenz, sondern immer auch um die Inhalte selbst und um ihre Relevanz für die Lernenden …