Heft 4-2007, 31. Jahrgang

Fußball

Herausgegeben von:  Jürgen Struger

Der Anlass ist gegeben: die Fußball-EM in Österreich und in der Schweiz 2008. Die tieferen Gründe für die Beschäftigung mit Fußball als einem deutschdidaktischen Thema sind vielfältig: Im gesamten Deutschunterricht – in Diskussionen, Gesprächen über Literatur, Problemaufsätzen, im Umgang mit medialen Texten geht es nicht nur um Textkompetenz, sondern immer auch um die Inhalte selbst und um ihre Relevanz für die Lernenden.

Sprach-, Literatur- und Medienunterricht sollte sich thematisch möglichst an den Interessen von Jugendlichen und an aktuellen Ereignissen orientieren – ein Kriterium, das “Fußball” perfekt erfüllt. Das Thema ist in den Medien sehr stark und sehr vielfältig präsent, deswegen können fast alle Textsorten damit abgedeckt und bearbeitet werden. “Fußball” als Sport und die EM als Sport-Event eignen sich auch sehr dazu, Aspekte wie Interkulturalität und globale Zusammenhänge zu thematisieren. Ferner ist der (immer noch) männerdominierte Fußball gut geeignet, Genderfragen anzuschneiden und einem geschlechtersensiblen Unterricht den Weg zu bereiten.

  • Bestellen

Downloads

  • Editorial

  • Inhaltsverzeichnis