Heft 1-2010

Weltliteratur

Herausgegeben von: Nicola Mitterer & Werner Wintersteiner

Weltliteratur heute ist sowohl Prozess wie Resultat eines ungemein intensivierten, globalisierten trans-kulturellen Austausches. Dieser Austausch erfordert auch, dass die Wertmaßstäbe anderer Kulturen anerkannt und in Betracht gezogen werden: “Weltliteratur heute bedeutet mehr als das in der europäischen Geschichte lange verfolgte utopische Konzept, Beispiele von Alterität in die kulturelle Selbstdefinition der eigenen Gesellschaft hereinzuholen …

Heft 2-2010

Grammatik
(und Textgestaltung)

Herausgegeben von:  Ursula Esterl & Robert Saxer

Das ambivalente Verhältnis vieler Menschen zur Grammatik zieht sich quer durch alle Bevölkerungsschichten und macht auch vor Schule und Universität nicht Halt. Ein wesentlicher Grund dafür sind die unangenehmen Erinnerungen an den eigenen Grammatikunterricht in Verbindung mit starren, unumstößlichen Regeln, deren fehlerfreie Beherrschung zur Grundlage der Beurteilung jedweder sprachlichen Äußerung wird. Viele LehrerInnen versuchen dementsprechend diesen Bereich in ihrem Unterricht so schnell wie möglich “hinter sich zu bringen” …

Heft 3-2010

Lernräume

Herausgegeben von:  Edith Erlacher-Zeitlinger & Gabriele Fenkart

Zuallererst ist es die Lernumgebung, die mit dem Wort “Lernraum” in Verbindung gebracht wird, der Klassen- der Schulraum, der in seiner architektonischen Struktur das Lernen bereichern und durch eine kluge Gestaltung in vielfältiger Weise unterstützen kann. Bei näherer Betrachtung jedoch, wird die Mehrdimensionalität, die dem Begriff zugrunde liegt, deutlich. …

Heft 4-2010

Schreiben in der Sekundarstufe II

Herausgegeben von:  Annemarie Saxalber & Elfriede Witschel

Das Thema des Heftes findet sich eingebettet in die gegenwärtigen Reformen im österreichischen Schulbereich: die gesetzliche Verankerung von Bildungsstandards zum einen und die Standardisierung der schriftlichen Reifeprüfung zum anderen. Klar auszumachen ist dabei, wie sich diese österreichische Entwicklung einfügt in das Bild des gesamten deutschsprachigen Raumes hin zu Bildungsstandards und einer Diskussion zur Zentralisierung von Abschlussprüfungen …