ide-extra, Band 5 │ 1999

Fächerübergreifender Literaturunterricht

Reflexionen und Perspektiven für die Praxis

Herausgegeben von:  Günther Bärnthaler, Ulrike Tanzer

Fächerübergreifendes Unterrichten ist in der heutigen Bildungsdebatte zu einem der Schlüsselbegriffe geworden. Ziel des Sammelbandes ist es, in Theorie und Praxis zu erkunden, wie sich diese Forderung im Literaturunterricht des Faches Deutsch umsetzen läßt.

Einleitend wird die Bedeutung des fächerübergreifenden Unterrichtens in Schule und LehrerInnen-Ausbildung kritisch erörtert. Dabei geht es auch um die Frage, inwiefern Konzepte der “Reformpädagogik” heutzutage aufgegriffen werden können. Die Beiträge der FachdidaktikerInnen, LiteraturwissenschaftlerInnen und DeutschlehrerInnen beziehen sich auf den Deutschunterricht an allgemeinbildenden und berufsbildenden höheren Schulen sowie auf den Unterricht aus Deutsch als Fremdsprache. Im speziellen beschäftigen sich die AutorInnen u.a. mit Kinder- und Jugendliteratur, Adoleszenzliteratur, Literatur des Mittelalters, Mythen, Literatur des 19. Jahrhunderts, Gegenwartsliteratur und Zeitgeschichte. Hauptsächlich werden thematische Verbindungen zu den Fächern Geschichte, Englisch, Psychologie, Philosophie und Religion hergestellt.

Downloads

  • Inhaltsverzeichnis

  • Editorial