Heft 3-2008, 32. Jahrgang

Individualisierung

Herausgegeben von:  Annemarie Saxalber-Tetter & Jürgen Struger

ÜIndividualisierung im Sprachunterricht und darüber hinaus beschäftigt Bildungsfachleute, PädagogInnen und SprachlehrerInnen heute mehr denn je: Geht es doch darum, die sprachliche Vielfalt in der Gesellschaft und im Klassenzimmer positiv zu nutzen und die Kinder und Jugendlichen dort abzuholen, wo sie sich in ihrer Entwicklung befinden. Das Pendant zu Individualisierung ist das kooperative, solidarische Lernen, welches im Methodenpool der erweiterten Lernformen ebenso seinen festen Platz hat. Beides berücksichtigend gilt es an einer Schule und an Unterrichtskonzepten zu arbeiten, was den Methoden vielfach Struktur unterlegt und Raum öffnet.

Das ide-Heft “Individualisierung” setzt sich in seinen Beiträgen mit den verschiedenen Möglichkeiten auseinander, individualisierende pädagogische Arbeit mit Schwerpunkt im Sprach(en)unterricht zu leisten und hinterfragt, inwieweit die verschiedenen schulorganisatorischen Modelle und Ausbildungskonzepte in der LehrerInnenbildung Individualisierung als didaktische Kernkompetenz stützen.

  • Bestellen

Downloads

  • Editorial

  • Inhaltsverzeichnis