Heft 1-2011

Wort.Schatz
– Wörter.schätzen

Herausgegeben von: Ursula Esterl & Jürgen Struger

Wer über eine große Anzahl von Wörtern verfügt, kann sich wirklich reich schätzen. Wörter sind der Schlüssel zu einer gelingenden Kommunikation: Je größer der aktiv zur Verfügung stehende Wortschatz ist, desto größer ist die individuelle Sprachkompetenz, desto differenzierter kann man sich ausdrücken, desto besser versteht man die Aussagen Anderer …

Heft 2-2011

Humor

Herausgegeben von:  Daniela Gronold & Nicola Mitterer

Humor ist ein wesentlicher Aspekt des menschlichen Seins, darin sind sich die meisten Menschen wohl einig. Dennoch wird der Humor meist als ein Alltagsphänomen betrachtet, dessen Vielfalt sich dem wissenschaftlichen Zugriff entzieht und das, wenn überhaupt, nur in Form einiger psychologischer Taschenspielertricks für das soziale Zusammenleben genutzt werden kann …

Heft 3-2011

Erzählen

Herausgegeben von:  Andrea Moser-Pacher & Bettina Rabelhofer

Erzählen ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Doch in einer zunehmend ergebnisorientierten, nach marktwirtschaftlichem Erfolg strebenden Gesellschaft wird auch das “Leben” standardisiert und ökonomisiert, effizient und effektiv gemacht. Und auch die Schule scheint in Zeiten der Output-Orientierung die Schülerinnen und Schüler einzig auf dieses einseitig-eindimensionale Leben vorzubereiten …

Heft 4-2011

Österreichische Gegen-
wartsliteratur. 2000-2010

Herausgegeben von:  Stefan Krammer & Daniela Strigl

Mit der Verleihung des Nobelpreises an Elfriede Jelinek im Jahr 2004 ist die österreichische Literatur auch international wieder ins Zentrum der literarischen Öffentlichkeit gerückt. Weltberühmtheit erlangte auch Daniel Kehlmann mit seinem vielübersetzten Roman “Die Vermessung der Welt”. Im deutschen Sprachraum macht 2005 Arno Geiger als erster Gewinner des “Deutschen Buchpreises” Furore …